Krieg und Frieden (1966) - Wiederaufführungen in eurem Broadway Filmtheater!

Sieben Jahre Produktionszeit, vier Jahre Dreharbeiten, hunderte Schauspieler, über 12.000 Statisten, tausende Kostüme und 23 Tonnen Schwarzpulver lassen das monumentale Ausmaß der teuersten Filmproduktion der Sowjetunion, die Sergei Bondartschuk 1962-67 als Regisseur, Autor und Hauptdarsteller verantwortete, dennoch nur erahnen. Allein die Schlacht bei Borodino, bei der Bondartschuk seinen ersten von zwei Herzinfarkten während der Dreharbeiten erlitt, verschlang zwei Jahre Drehzeit. Doch der Aufwand war nicht umsonst: KRIEG UND FRIEDEN gewann 1969 nicht nur einen Golden Globe, sondern auch den Oscar für den Besten Fremdsprachigen Film, und gilt bis heute als die detailgetreueste Verfilmung von Tolstois Romanvorlage und das größte Filmepos aller Zeiten.

27.11. & 28.11. Krieg und Frieden 1: Das Jahr 1805 / Andrej Bolkonski

04.12. & 05.12. Krieg und Frieden 2: Natascha Rostowa

11.12. & 12.12. Krieg und Frieden 3: Borodino 1812

18.12. & 19.12. Krieg und Frieden 4: Pierre Besuchow