agenda kino: Furusato - Wunde Heimat

Dokumentarfilm

Deutschland

Regie: Thorsten Trimpop

Drehbuch: Thorsten Trimpop

 

 

Mit einer Karte der japanischen Inseln beginnt Thorsten Trimpops Dokumentation. Anfang 2011 ist es, eine sich schnell bewegende Datumsanzeige rast auf den Tag der Katastrophe zu, kleine Einschläge deuten seismische Bewegungen an, die langsam zunehmen und ab dem 11. März zu einer Kakophonie anschwellen, die unheimlich deutlich macht, welche Katastrophe das Erdbeben und die anschließende Flutwelle auslöste. Gerade das Abstrakte dieser Darstellung passt dabei gut zu den Folgen, die in der Region um Fukushima auch Jahre später zu spüren, aber eben nicht wirklich zu sehen sind.

Filmpaten und Nachgespräch

• Antiatomnetz

• Greenpeace

 

Mehr anzeigen
AB 12 JAHREN / 94 MINUTEN

Tickets & Reservierung

Dienstag
19. März