Klasse Kino!

Das Kino ermöglicht uns, die Welt mit Herz und Verstand zu erschließen, denn Kino muss sich nicht darauf beschränken, Filme abzuspielen.

Kino ist Lernort!

Film ist ein wichtiger Teil unserer Kultur, ist Kunst, ist ein Medium, das überall präsent ist, und nicht zuletzt: Kinder und Jugendliche lieben Filme. Filme ermöglichen einen authentischen Zugang zu Fremdsprachen, machen historische und kulturelle Zusammenhänge erlebbar, sind Sprechanlass, Anregung für Diskussionen über politische und ethische Themen. Daher findet der Film erst im Kino selbst seine optimalen Rezeptionsbedingungen, gerade auch für die Filmbildungsarbeit. In der emotionalen Erfahrung, die ein Film im Kino bietet, liegt das Potential, Lerninhalte eindringlicher zu transportieren, als beispielsweise einseitig durch Vorträge oder Lektüre im Klassensaal. Filme motivieren, aktivieren kognitiv und emotional, sind ein Beitrag zu einem lebendigen, lernerorientierten Unterricht, zu einem Lernen mit vielen Sinnen und unterstützen die Integration aller Schüler und Lerntypen durch gemeinsame Gruppenaktivität. Lauter gute Gründe für den Lernort Kino - meinen Sie nicht auch?

Diese Erfahrung sammeln wir seit vielen Jahren, in kontinuierlicher Zusammenarbeit mit verschiedenen (Film-)Bildungsorganisationen, wie VisionKino, Lernort Kino, sowie bei der regelmäßigen Ausrichtung von bundesweit erfolgreichen Cinéfête.

Fragen Sie uns! Gerne bieten wir Schulen, Klassen und anderen Bildungseinrichtungen Sondervorstellungen besonderer Filme in unseren Sälen an.

Aktuelle Filmtipps

THE PEANUT BUTTER FALCON

FRITZI - EINE WENDE-WUNDER-GESCHICHTE

ALS HITLER DAS ROSA KANINCHEN STAHL

JOJO RABBIT

So putzig verwunderlich der Titel, so bezaubernd und bewegend gerät diese amüsante Feelgood-Geschichte um Freundschaft, um Träume und weshalb man nicht zum Arzt sollte, wenn man Visionen hat - sondern bisweilen besser zu einem abgehalfterten Wrestling-Star! Nur mit einer großen Unterhose bekleidet begibt sich der 22-jährige Zak eines Nachts auf die Flucht. Zufällig trifft er auf den lokalen Outlaw Tyler, die zwei gehen gemeinsam ein Stück des Weges. Normal sind beide nicht. Der eine ist Mensch mit Down-Syndrom. Den anderen werfen alte Schuldgefühle aus der Bahn.

Trailer | Begleitmaterial

Im Sommer 1989 lebt die 12jährige Fritzi zusammen mit ihren Eltern in Leipzig. Auch wenn sie ein schlaues, aufgewecktes Mädchen ist, hat sie sich für die politischen Ereignisse in ihrem Land bislang noch nicht interessiert. Das ändert sich, als am Ende des Sommers ihre beste Freundin Sophie nicht aus dem Urlaub in Ungarn zurückkehrt. So bleibt Fritzi allein mit Sophies Hund Sputnik zurück und dem Wissen, dass Sophie und ihre Mutter wohl „rüber gemacht“ haben. Und so erzählt der Film darauf aufbauend vom Ende der DDR.

Trailer | Begleitmaterial

Mit der eindrucksvollen Adaption des autobiografischen Jugendromans und Weltbestsellers von Judith Kerr gelingt Oscar-Preisträgerin Carolin Link erneut großes Erzählkino. Einfühlsam zeichnet Deutschlands erfolgreichste Regisseurin ein realistisches Bild vom Leben jüdischer Flüchtlinge im Exil. Ihr Talent, kraftvolle melodramatische und poetische Sequenzen zu entwickeln, ohne dabei in Sentimentalität oder gar Kitsch abzugleiten, ist einmalig.

Trailer | Begleitmaterial

Jojo Betzler ist fanatisch begeistert vom Führer und dem Nationalsozialismus. Euphorisch nimmt er am Ertüchtigungslager der Hitler-Jugend teil. Bei der Mutprobe, dem Töten eines Hasen, scheitert der Junge jedoch, was ihm unter Gespött den titelgebenden Spitznamen einbringt. Selbst der Unfall mit einer Handgranate, der sein Gesicht entstellt, bringt JoJo nur kurzfristig von seinem Fanatismus ab.
Erschüttert wird das Weltbild des Mini-Nazis erst, als er im trauten Heim das jüdische Mädchen Elsa  entdeckt, welches seine Mutter Rosie dort heimlich versteckt. Plötzlich stehen alle antisemitischen Vorurteile, die dem Jungen erfolgreich eingeimpft wurden, auf dem Prüfstand der Wirklichkeit.

Trailer | Begleitmaterial

Wissenschaftsjahr 2020 - Bioökonomie

Wir freuen uns auch Schulvorstellungen zum Wissenschaftsjahr 2020 - Bioökonomie anzubieten. 

Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD).

Während die Weltbevölkerung wächst und unser Lebensstandard steigt, stehen wir weltweit vor ökologischen Herausforderungen. Dazu zählen der menschengemachte Klimawandel, die Vermüllung der Meere, schwindende landwirtschaftliche Nutzflächen und zur Neige gehende fossile Rohstoffe. Dies macht es notwendig, dass wir unsere heutige erdölbasierte Wirtschaftsform wandeln – hin zu einer nachhaltigen Nutzung nachwachsender Rohstoffe: der Bioökonomie! Unter diesem Überbegriff werden eine Vielzahl von Denk- und Handlungsansätzen gebündelt, die auf eine biobasierte Wirtschaftsweise abzielen.

TOY STORY 4

2040! WIR RETTEN DIE WELT

10 MILLIARDEN - WIE WERDEN WIR ALLE SATT?

Obwohl die Cowboy-Puppe Woody im Kinderzimmer nicht mehr erste Wahl ist, fühlt sich der liebenswerte Hutträger für das Wohlergehen seiner neuen Besitzerin Bonnie verantwortlich. Als ihr neues, selbstgebasteltes Lieblingsspielzeug Forky abhandenkommt, macht er sich sofort auf die Suche. Auch der vierte Teil der beliebten „Toy Story“-Reihe überzeugt mit seinen charmanten Figuren, einer spannenden Geschichte, klugen Botschaften und einfallsreichen Animationen.

Trailer | Begleitmaterial

In was für einer Welt wird die heute vierjährige Tochter Velvet des Filmemachers Damon Gameau im Jahr 2040 leben? In einer lebenswerten und gerechten Welt? Auf einer Reise um die Welt entdeckt Gameau technische Neuentwicklungen oder seit Jahrhunderten bewährte Verfahren, die dazu geeignet sind, den Klimawandel zu begrenzen und dabei auch zu einem gerechteren Zugang zu Ressourcen, Bildung und gesellschaftlicher Teilhabe beitragen.

Trailer | Begleitmaterial

Noch in diesem Jahrhundert wird die Weltbevölkerung auf ca. 10 Milliarden Menschen ansteigen. Wenn heute bereits ein Hungerproblem herrscht, welche Optionen bestehen für die Zukunft, um möglichst alle Menschen satt zu bekommen? Nach der Beschäftigung mit der Verschwendung von Essen in „Taste the Waste“ begibt sich Valentin Thurn in seinem neuen Dokumentarfilm auf die Suche nach Antworten auf diese Frage.

Trailer | Begleitmaterial

Alle Jahre wieder: Cinéfête - Abwechslungsreiches frankophones Kino für Jung und Jünger! Bereits zum 20. Mal tourt das französische Schulfilmfestival im Schuljahr 2019/2020 durch rund 100 deutsche Kinos. Bei uns macht das Cinéfête 20 in der Zeit vom 06.02. bis 12.02.2020 halt. Sieben sorgfältig ausgewählte Filme ermöglichen Schüler*innen aller Altersklassen einen Einblick in französische Kultur und Filmkunst - wie gewohnt in französischer Originalfassung mit deutschen Untertiteln. Dabei ist für jede Altersgruppe etwas dabei, beginnend beim animierten Krimi für Kinder DILILI À PARIS für Grundschulkinder, bis hin zum überwältigenden Melodram AMANDA ab Klasse 11. 

Die Filme werden bei uns grundsätzlich zu folgenden Uhrzeiten angeboten: am Donnerstag, Freitag, Montag, Dienstag und Mittwoch um 08.45, 11.30 und 14.30 Uhr. Darüber hinaus können bei frühzeitiger Absprache auch Vorstellungen außerhalb dieser Zeiten vereinbart werden, gerne auch am Nachmittag oder Abend.

Die Reihenfolge der Anmeldungen wird darüber entscheiden, welche Filme in der Folge konkret gezeigt werden, da bei 7 angebotenen Filmen und 5 vorhandenen Sälen nicht alle Filme zu einer Anfangszeit laufen können. Der Eintrittspreis beträgt 4€ je Schüler*in, Begleitper­sonen haben freien Eintritt.

Auf dem ersten Blatt des Anmeldebogens vermerken Sie bitte Ihre allgemeinen Daten (Name der Lehrkraft, Name der Schule, Kontakt für die Rückmeldung). Auf dem Übersichtsblatt ergänzen Sie dann bitte die detaillierten Daten zu den gewünschten Vorstellungen und die Angaben zur Gruppenstärke. Nach dem Ausfüllen senden Sie die Blätter bitte an die angegebene Faxnummer, Post- oder E-Mail-Adresse. Sie erhalten dann schnellstmöglich - spätestens aber innerhalb 3 Werktagen - Rückmeldung an die angegebene Faxnummer oder E-Mail-Adresse.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Vor- und Nachbereitung der Filme und viel Vergnügen bei den Stunden in unserem Kino.

Die Anmeldeunterlagen finden Sie hier.

 

Filmauswahl

1.      AMANDA

Schulklasse: Sekundarstufe II 11. - 13. Klasse | Schlagwort: Familie, Verlust, Selbstvertrauen

Regie: Mikhaël Hers | Land, Jahr: F, 2018 | Länge: 107 Min. | Genre: Drama

Mit seinem ruhigen, eindringlichen Drama erzählt Regisseur und Autor Mikhaël Hers nicht nur eine Geschichte über tragischen Verlust und Zukunftsängste, er blickt außerdem in das Herz einer modernen Generation und zeigt auf, wie wichtig es ist, Verantwortung zu übernehmen.

 

2.      BÉCASSINE!

Schulklasse: Grundschule, Sekundarstufe I 5. - 8. Klasse | Schlagwort: Träume und Ziele, Kindheit, Arbeit

Regie: Bruno Podalydès | Land, Jahr: F, 2018 | Länge: 102 Min. | Genre: Komödie, Literaturverfilmung

Französische Comics erfreuen sich seit vielen Jahrzehnten großer Popularität bei Kindern aus aller Welt. Mit einer Ersterscheinung im Februar 1905 gehört die naiv-liebenswerte Bécassine zu den Comicfiguren mit der längsten Tradition.

 

3.      C'EST QUOI CETTE FAMILLE?!

Schulklasse: Sekundarstufe I 9. - 10. Klasse, Sekundarstufe II 11. - 13. Klasse

Schlagwort: Familie, Kindheit, Konflikt, Soziales / Zusammenleben

Regie: Gabriel Julien-Laferrière | Land, Jahr: F, 2016 | Länge: 99 Min. | Genre: Komödie

Wie wäre es, wenn man die familiäre Organisation mal in Kinderhände geben würde? Regisseur Gabriel Julien-Laferrière inszeniert einen unterhaltsamen Perspektivwechsel auf moderne Familienmodelle.

 

4.      COMME DES GARÇONS

Schulklasse: Sekundarstufe I 7. - 10. Klasse, Sekundarstufe II 11. - 13. Klasse

Schlagwort: Rollenverhalten/Emanzipation, Träume und Ziele, Freundschaft, Gender, Konflikt

Regie: Julien Hallard | Land, Jahr: F, 2018 | Länge: 90 Min. | Genre: Komödie

Heute ist Frauenfußball längst eine ernstzunehmende Disziplin, an der Nationen aus aller Welt teilnehmen. In dieser rasanten Sportkomödie werden die veralteten Geschlechterrollen, die vor nur 50 Jahren herrschten, gehörig auf den Kopf gestellt.

 

5.      DANS LA TERRIBLE JUNGLE

Schulklasse: Sekundarstufe I 7. - 10. Klasse, Sekundarstufe II 11. - 13. Klasse

Schlagwort: Freundschaft, Soziales / Zusammenleben, Integration, Jugend

Regie: Caroline Capelle, Ombline Ley | Land, Jahr: F, 2018 | Länge: 81 Min. | Genre: Dokumentation

Der außergewöhnliche Dokumentarfilm von Caroline Capelle und Ombline Ley wurde auf dem 2018er Filmfestival in Cannes für sein authentisches und einfühlsames Portrait von gehandicapten Jugendlichen gelobt.

 

6.      DILILI À PARIS

Schulklasse: Grundschule 1. - 4. Klasse, Sekundarstufe I 5. - 10. Klasse, Sekundarstufe II 11. - 13. Klasse

Schlagwort: Kreativ, Freundschaft, Kindheit, Konflikt, Ausländer, Integration, Gender

Regie: Michel Ocelot | Land, Jahr: F/BEL/D, 2018 | Länge: 93 Min. | Genre: Animationsfilm, Krimi, Abenteuer

In seinem neuen Animationsfilm blickt Michel Ocelot ("Kirikou et la sorcière", "Azur et Asmar") zurück auf eine der wunderbarsten Epochen der Pariser Hauptstadt. Angeführt von der charmanten Dilili wartet ein zauberhaftes Abenteuer für Jung und Alt.

 

7.      WALLAY

Schulklasse: Sekundarstufe I 7. - 10. Klasse, Sekundarstufe II 11. - 13. Klasse

Schlagwort: Religion und Tradition, Familie, Kultur, Jugend, Konservative Religion, Soziales / Zusammenleben

Regie: Berni Goldblat | Land, Jahr: F/BF, 2017 | Länge: 84 Min. | Genre: Drama, Coming-Of-Age

Die Frage nach Heimat und Zugehörigkeit bekommt in Berni Goldblats außergewöhnlichem Familiendrama eine ganz neue Dimension. Nebenbei wirft der Film einen Blick auf die Lebensrealität der Migranten, die von Afrika nach Europa kommen.

Sie möchten Filmkunst in einem pädagogischen Kontext thematisieren? Cinéfêtes petit lexique du cinéma ist ein gut geeigneter Einstiegspunkt für die Behandlung von Filmen im Unterricht. Es ist ein kleines Glossar für die Basisregeln der Kamerasprache, Bildgestaltung und des visuellen Erzählens. Das petite lexique hilft sowohl Schüler*innen als auch Lehrer*innen, sich ein Basisvokabular der Bildsprache anzueignen. Es kann hier direkt heruntergeladen und für Lehrzwecke frei verwendet werden.

Sie möchten eine Schulvorstellung für Ihre Klasse buchen?

Sprechen Sie uns gerne an - grundsätzlich können wir (fast) alles möglich machen.

Eine Vorstellung für Schulklassen ist bereits ab 20 Schüler*innen möglich.

Preise:
20 bis 50 Schüler*innen: 5,50 EUR p.P.
50-100 Schüler*innen: 5,00 EUR p.P.
ab 100 Schüler*innen: 4,50 EUR p.P.
begleitende Lehrkräfte haben bei Schulvorstellungen freien Eintritt.

Anmeldung

Schicken Sie einfach eine E-mail an jk(at)broadway-trier.de mit folgenden Infos:

- Name / Anschrift der Schule
- Name der anmeldenden Lehrkraft
- Kontaktdetails (z.B. Telefonnummer, E-Mail-Adresse)
- Den gewünschten Filmtitel
- Anzahl der teilnehmenden Schüler*innen / Begleitpersonen
- Einen Wunschtermin mit Uhrzeit
- Ggf. einen oder zwei Ausweichtermine

oder wenden Sie sich telefonisch an Frau Kraft: 0651-9665722

 

 

Schulnewsletter

Sie möchten sich zum Schulnewsletter anmelden? Einfach hier die Kontaktadresse eintragen und die Bestätigungsmail bestätigen.

Auch in 2019 bieten wir im Rahmen des Grünen Klassenzimmers der TTM zahlreiche Aktivitäten für Ihre Gruppe an. Alle Infos dazu finden Sie hier im Katalog.

Gerne bieten wir auch Vorstellungen innerhalb der Schulferien oder geschlossene Vorstellungen für Vereine an.

Zum Einen können Sie Angebote aus dem Katalog des Grünen Klassenzimmers buchen, aber auch Kinovorstellungen oder individuelle Events sind möglich. Wir bieten Filmgespräche, spielerisch-kreative Vor- und Nachbereitung und ausgewählte Kinderfilme für kleine und große Kinobesucher*innen.

Sprechen Sie mich gerne an!