sondervorstellung: Wo der Himmel aufgeht

Dokumentarfilm

Kuba/Deutschland 2018

45 Minuten, Deutsch/Spanisch mit Untertiteln

Regie: Tobias Kriele

 

 

Präsentiert von der DKP Trier und der SDAJ Trier. Nach dem Film besteht die Möglichkeit zum Filmgespräch.

 

 

Esther Bejarano hat dank der Musik Auschwitz überleben können. Mit 92 Jahren verwirklicht die Sängerin einen Traum und gibt mit ihrem Sohn Joram und der Rap-Gruppe Microphone Mafia-Konzerte auf Kuba. Dort hört man mit Staunen ihre Lebensgeschichte, und Esther bekommt endlich Antwort auf die Frage, ob das revolutionäre Kuba den Antisemitismus beseitigt hat.

 

 

Der Film erzählt in einfühlsamen Bildern von einer Begegnung in Freundschaft. Mitreißende Konzertausschnitte machen die Begeisterung spürbar, die das kubanische Publikum einer einzigartigen Frau entgegenbringt, und ihrem Traum von einer Welt, deren Himmel für alle, die unter ihm leben, gleichermaßen aufgeht.

Mehr anzeigen
AB 0 JAHREN / 45 MINUTEN